Angelique’s Finest Klima-Kaffee ist ein Wachmacher:

Die Produzentinnen machen laut und deutlich auf die jetzt schon bestehenden Auswirkungen des Klimawandels auf den Kaffeeanbau und ihr Leben aufmerksam.
Und die Probleme werden angegangen: Schattenbäume pflanzen für die Anpassung and den Klimawandel.

Die Vorteile von Schattenbäumen

1

Schatten gegen extreme Sonneneinstrahlung und Hitze bieten

2

mit ihren Wurzeln bei Starkregen die Erde festhalten

3

mit ihren Früchten zur Ernährung und zum Einkommen der Produzentinnen beitragen

Für jede verkaufte 500g Packung Klima-Kaffee können die Produzentinnen einen Schattenbaum pflanzen!

Wenn wir 1000 Packungen Angelique’s Finest Klima-Kaffee 500g verkaufen, können die Produzentinnen durch die zusätzlichen Einnahmen 1000 Baumsetzlinge kaufen und in ihre Kaffeegärten pflanzen.

Gepflanzt wird eine Mischung aus Baumtomaten, Bananen- und Papayapflanzen.

FairActivists und Kaffee-Kooperative kooperieren für Klimagerechtigkeit

Junge Engagierte der FairActivists – dem Jugendprogramm von Fairtrade – unterstützen Kaffee-Produzentinnen aus Ruanda und liefern Angelique’s Finest Klima-Kaffee per Fahrrad von Hamburg nach Berlin!

Angelique’s Finest ist die Kaffeemarke der Produzentinnen aus Ruanda, die ihren Spitzenkaffee vom Anbau bis zum fertigen Spitzenprodukt in Eigenregie herstellen. 

Schon heute sehen die Produzentinnen das sich verändernde Klima als größte Herausforderung für den Kaffeeanbau. Angelique’s Finest ist von Hand geernteter Arabica Hochlandkaffee, der auf kühle Temperaturen und gleichmäßigen Niederschlag angewiesen ist. Die Anbaugebiete können nicht mehr höher die Berge hinaufwandern, weshalb die Erträge in Gefahr sind und die Kleinbäuer*innen um ihre Zukunft bangen. 

Mit Angelique’s Finest Klima-Kaffee machen die Produzentinnen auf die Probleme aufmerksam und sagen laut: Der Klimawandel muss gestoppt werden und das können vor allem die großen Industriestaaten!

Yvette Mukanyandwi und Charlotte Lonitz ©Fairtrade/Isaac Rudakubana

Route der Kaffee Fahrt der Fairactivists

400 km von Kaltenkirchen nach Berlin

Kampagne 2023:
Um auf die Klimakrise und ihre Bedrohung für den Kaffeeanbau aufmerksam zu machen, fuhren die FairActivists im September 2023 mit dem Fahrrad von der Hanse- in die Hauptstadt. In sieben Tagen haben sie 400 Kilometer zurückgelegt und den Fairtrade-zertifizierten Klima-Kaffee von Angelique’s Finest klimaschonend von der Rösterei zur Vertriebszentrale der Kaffee-Kooperative nach Berlin gebracht. Auf dem Weg belieferten sie Weltläden in den umliegenden Fairtrade-Towns (z.B. Hamburg, Norderstedt, Glinde, Bergedorf, Wittenberge, Neuruppin), -Schools, Cafés sowie Unternehmen und machten vor Ort auf die Situation der Kaffeebäuerinnen und -bauern aufmerksam. Den gesamten Bericht über die Tour gibt es in unserem Blog zum Nachlesen.